Karikaturanalyse

Die Karikatur von Mohr aus dem Jahr 2019 zeigt den deutschen Michel eine gerade Straße entlang rennend. Dabei läuft er über drei grüne Ampeln direkt auf eine riesige grüne Welle zu. Verfolgt wird er von einem Auto mit der Aufschrift „Volksparteien“.

Der deutsche Michel personifiziert die deutschen Bürger bzw. Wähler.

Er läuft vor dem Volksparteien-Auto davon. Dieses ist als klappriger Oldtimer gezeichnet und hat eine schwarz-rot-goldene Lackierung. Das Fahrzeug gibt dunkle Abgase ab, verliert Öl und den Auspufftopf. Es ist also in einem schlechten Zustand. Damit zeigt der Karikaturist, dass die Volksparteien im Abwärtstrend sind und an Bedeutung und Macht verlieren. Das zeigt sich in  schlechten Wahlergebnissen und einem massiven Mitgliederschwund. Sie jagen den Wählerinnen und Wählern hinterher und versuchen den deutschen Michel mit einem „Casher“ einzufangen. Auf dem Beifahrersitz sitzt Olaf Scholz (SPD; zu dem Zeitpunkt Finanzminister) und ruft „Grüne Welle“. Hier handelt es sich um ein doppeldeutiges Wortspiel mit den „grünen Ampeln“: Eine „grüne Welle“ ist bei Autofahrern eine verbreitete Redewendung. Sie ermöglicht eine ungebremste Fahrt bzw. den Dauerlauf des Michel in Richtung der grünen Welle. Dies zeigt den Aufwärtstrend der Partei Bündnis90/Die Grünen. Es bildet auch die gesellschaftlich-politische Stimmung in der Bundesrepublik Deutschland zu diesem Zeitpunkt ab. Schlagworte sind hier: Fridays For Future, Umweltschutz, Klimawandel, Erneuerbare Energien.

CC 10 b, 2019/20, JSS

Zurück