Klassenmusizieren

Das Schuljahr 2019/2020 war ein außergewöhnliches Jahr. Ein Schuljahr, in dem der Schulchor nicht auftreten durfte, es keine Schultheater- oder Schulbandauftritte gab. Noch im Dezember 2019 feierten die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen in der Aula unserer Schule Advent und sangen gemeinsam zahlreiche Lieder aller Epochen und Stile. Doch dieses Jahr war anders. Das Singen sowie das Musizieren auf Blasinstrumenten in Gruppen waren nicht möglich. Dennoch musizierten wir im Abstand im regulären Musikunterricht. Wir trommelten auf Djemben zur Musik von Usher. Die Schüler setzten sich mit historischen Instrumenten auseinander. Sie spielten die pentatonische Tonleiter und übten Akkorde auf den von der Musiklehrkraft zur Verfügung gestellten Leiern und der Saz. Die Saz ist eine Langhalslaute, die vom Balkan bis Afghanistan verbreitet ist und besonders in der türkischen Musik Verwendung findet und sehr beliebt ist.

Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler verschiedene Keyboardstücke eingeübt und einander im Unterricht als „Klassenkonzert“ vorgespielt. In der Adventszeit übten und spielten die Schülerinnen und Schüler bekannte Weihnachtslieder.

Auch wenn es keine großen Auftritte oder Wettbewerbe ab, haben die Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung der Hygieneregeln und des Mindestabstandes miteinander im Klassenverband musiziert. Wir wollen nicht zulassen, dass eine Pandemie uns die Freude am Musizieren raubt! Daher war dieses Schuljahr zwar anders, aber auch besonders.

Sophia Ott - Musiklehrerin und Leiterin des Schulchores

Zurück